Der Wolkenatlas (von David Mitchell)

Hörbuch: Der Wolkenatlas (von David Mitchell)

Hörbuch-Cover

Cloud Atlas, wie das Buch im Original heißt, besteht eigentlich aus sechs eigenständigen Geschichten, die über ein Jahrtausend verteilt, aber doch miteinander verknüpft sind. Vorgetragen werden sie in einer etwas eigenwilligen Erzählstruktur, denn die ersten fünf Episoden des Buches werden nach ca. der Hälfte unterbrochen, um mit der nächsten zu beginnen. Die sechste Geschichte wird komplett erzählt, worauf jeweils die zweiten Hälften der anderen in rückwärtiger Reihenfolge folgen.

Inhaltlich und sprachlich bekommt man sehr unterschiedliche Stories präsentiert, deren Charaktere alle schicksalbehaftet sind.

Das Pazifiktagebuch des Adam Ewing

Diese Geschichte spielt in den 1850ern und handelt von dem amerikanischen Notar Adam Ewing, der um die halbe Welt segelt, um eine Erbsache zu regeln. Auf dieser Reise erlebt er viele Abenteuer um Unterdrückung, Machtmissbrauch, sowie Betrug und erkrankt angeblich an einem tropischen Wurm in seinem Hirn.

Briefe aus Zedelghem

In diesem Briefzyklus um die 1930ern, schreibt der junge und überaus talentierte Musiker Robert Frobisher seinem Liebhaber Rufus Sixsmith von seiner Anstellung bei dem blinden Komponisten Vyvyan Ayrs. Sein Leben besteht aus Musik, Betrug, Diebstahl, Liebe und auch der Tod spielt eine nicht unwesentliche Rolle.

Halbwertszeiten. Luisa Reys erster Fall.

Die Journalistin Luisa Rey bekommt 1975 von dem betagten Wissenschaftler Rufus Sixsmith hochbrisantes Material über einen neuen Atommeiler zugespielt, der erhebliche Sicherheitsmängel aufweist. Um die Informationen zu vernichten schrecken die Verantwortlichen vor nichts zurück.

Das grausige Martyrium des Timothy Cavendish

Die Geschichte des alternden Verleger Timothy Cavendish spielt in der heutigen Zeit und aus diversen Gründen muss er für einige Zeit untertauchen. Sein Bruder versteckt ihn an einem Ort, den Timothy irrtümlicherweise für ein Hotel hält. Dem ist jedoch nicht so und es entsteht ein Szenario, dem er permanent zu entfliehen versucht.

Sonmis Oratio

Der fünfte Teil spielt um 2100 in einer dystopischen Zukunft. Der weibliche Klon Sonmi~451 wird des Verbrechens angeklagt, ein Mensch sein zu wollen. Auf ihrer Flucht erfährt man sehr viel über eine kranke neue Welt, in der die Menschlichkeit zu kurz kommt.

Sloosha’s Crossin’ un wies weiterging

Dieser Monolog des Ziegenhirte Zachry beschreibt die Erde in einer fernen Zukunft. Sie befindet sich in einem postapokalyptischen Zustand, Technik ist ein Relikt und wird als „Clever der Alten“ bezeichnet. Die Menschen sind in die Steinzeit zurückgefallen, in der das Recht dem Stärkeren gehört.

Fazit

Die ersten fünf Geschichten haben mir sehr gefallen, die sechste überhaupt nicht. Das mag an dem wirklich sehr ausgefallenen Schreibstil liegen, den ich als anstrengend empfunden habe. Insgesamt empfinde ich das Buch sehr lesenswert, denn es vereint mehrere Geschichten unterschiedlichster Genres in einem nicht alltäglichen Erzählstil, der einen interessanten Spannungsbogen aufbaut.

Die Episoden werden von Carin C. Tiezte, Johannes Steck und Stefan Wilkening gelesen und das machen sie gut. Mit diesem Hörbuch erhält man 20 Stunden Hörvergnügen der etwas anderen Art – und das ist positiv gemeint.

Weitere Informationen über Buch und Autor, sowie eine Möglichkeit zum Kauf dieses Hörbuches, erhält man bei Amazon.de.

Bewertung

Geschichte:4 Stars (4 / 5)
Sprecher/in:4 Stars (4 / 5)
Durchschnitt:4 Stars (4 / 5)

Weitersagen heißt unterstützen!

Über Jay F Kay

Jay ist Musiker und currywurstsüchtiger Keksliebhaber mit starkem Hang zu Social Media. Als Analogue Native in einer digitalen Welt bloggt er auf it’s a hoomygumb über das Reisen, Events, Essen & Trinken, Gadgets und andere Lifestyle-Themen. Man findet ihn zudem bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder für sonstige Zwecke genutzt. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Sollte der Kommentar nach dem Abschicken nicht gleich erscheinen, dann wurde dieser in die Moderationsliste verschoben und wartet auf Freischaltung. Übrigens, wenn du einen persönlichen Avatar in deinen Kommentaren sehen möchtest, dann solltest du dich bei Gravatar registrieren.