Old Surehand I (von Karl May)

Hörbuch-Cover: Old Surehand I (von Karl May)

Hörbuch-Cover

Old Shatterhand reitet wieder und macht sich mit Old Wabble, dem „König der Cowboys“, auf den Weg, um den legendären Old Surehand aus dem Fängen der Comanchen zu befreien. Leider ist die erste Hälfte des Buches sehr zäh und langatmig. Hinzu kommt das überzogene Kapitel, in dem Karl May seinen Helden der Prärie als christlichen Missionar auftreten lässt und damit – mich jedenfalls – ziemlich genervt hat.

In der zweiten Hälfte des Buches kommt die Geschichte dann in die Gänge und macht Spaß. Nun hoffe ich, dass der zweite Band (Old Shurehand II) in diesem Stil weitergeht und May nicht wieder ins endlose Labern verfällt.

Mit Heiko Grauel als Vorleser kann ich mich nicht richtig anfreunden. Er liest zwar erträglich, aber vor allem seine Versuche verschiedene Stimmen zu generieren ist teilweise sehr nervig. Ganz schlimm finde ich, wie er Old Wabble nachmacht und dieser spricht in dieser ungekürzten Fassung sehr viel.

Weitere Informationen über Buch und Autor, sowie eine Möglichkeit zum Kauf dieses Hörbuches, erhält man bei Amazon.de.

Bewertung

Geschichte:3 Stars (3 / 5)
Sprecher:2 Stars (2 / 5)
Durchschnitt:2.5 Stars (2,5 / 5)

Weitersagen heißt unterstützen!

Über Jay F Kay

Jay ist Musiker und currywurstsüchtiger Keksliebhaber mit starkem Hang zu Social Media. Als Analogue Native in einer digitalen Welt bloggt er auf it’s a hoomygumb über das Reisen, Events, Essen & Trinken, Gadgets und andere Lifestyle-Themen. Man findet ihn zudem bei Twitter, Facebook und Google+.

2 Antworten für Old Surehand I (von Karl May)

  1. Pingback: Old Surehand II (von Karl May) › Bücher und so...

  2. Pingback: Old Surehand III (von Karl May) › Bücher und so...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder für sonstige Zwecke genutzt. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Sollte der Kommentar nach dem Abschicken nicht gleich erscheinen, dann wurde dieser in die Moderationsliste verschoben und wartet auf Freischaltung. Übrigens, wenn du einen persönlichen Avatar in deinen Kommentaren sehen möchtest, dann solltest du dich bei Gravatar registrieren.