Sleepy Simon (von Frank Stieper)

Hörbuch-Cover: Sleepy Simon (von Frank Stieper)

Hörbuch-Cover

Ein Hackerthriller also, da kann man schon mal reinhören. Dass es sich bei Sleepy Simon jedoch um ein Jugendbuch handelt, entging mir beim Kauf. Allerdings vermutete ich dies bereits nach ein paar Minuten aufgrund des Schreibstils. Das Buch wird vom Verlag für Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren empfohlen. Fertig gehört habe ich es trotzdem, denn so eine Altersempfehlung bedeutet nicht automatisch, dass eine Geschichte schlecht oder für Erwachsene langweilig sein muss.

Die Handlung ist relativ einfach gehalten. Junger Hacker bricht in das System eines Unternehmens ein, klaut Daten als Beweis, wird dabei erwischt und verfolgt, lernt bei der Flucht seine Jugendliebe kennen und so weiter und so fort. Relativ einfach gestrickt, aber trotzdem ganz nett. Natürlich ist die Geschichte sehr vorhersehbar, klischeehaft und teilweise auch an den Haaren herbeigezogen, denn handeln würden so ziemlich alle Beteiligten des Buches anders. Von den übertoleranten und sorglosen Eltern mal ganz abgesehen.

Das Hörbuch wird von Rainer Hustedt vorgetragen, der mich nicht so wirklich begeistern konnte. Seine Art vorzulesen verstärkte den Eindruck ungemein, dass man sich ein Jugendbuch anhört. Aber vielleicht muss das ja so sein.

Weitere Informationen über Buch und Autor, sowie eine Möglichkeit zum Kauf dieses Hörbuches, erhält man bei Amazon.de.

Bewertung

Geschichte:3 Stars (3 / 5)
Sprecher:3 Stars (3 / 5)
Durchschnitt:3 Stars (3 / 5)

Weitersagen heißt unterstützen!

Über Jay F Kay

Jay ist Musiker und currywurstsüchtiger Keksliebhaber mit starkem Hang zu Social Media. Als Analogue Native in einer digitalen Welt bloggt er auf it’s a hoomygumb über das Reisen, Events, Essen & Trinken, Gadgets und andere Lifestyle-Themen. Man findet ihn zudem bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder für sonstige Zwecke genutzt. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Sollte der Kommentar nach dem Abschicken nicht gleich erscheinen, dann wurde dieser in die Moderationsliste verschoben und wartet auf Freischaltung. Übrigens, wenn du einen persönlichen Avatar in deinen Kommentaren sehen möchtest, dann solltest du dich bei Gravatar registrieren.