@E.R.O.S. (von Greg Iles)

Hörbuch-Cover: @E.R.O.S (von Greg Iles)

Hörbuch-Cover

Ein sehr exklusiver erotischer Online-Dienst hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Kunden absolute Anonymität zu gewähren. Selbstverständlich für viel Geld und nur für ausgewählte Mitglieder. Eines Tages fällt einem der System-Operatoren auf, dass etwas mit sechs die weiblichen Mitglieder nicht stimmen kann. Kann es sich um ein Verbrechen handeln?

Grundsätzlich ist die Geschichte ganz gut geschrieben, doch leider übertreibt Iles mit den Details. Manchmal ist weniger mehr, denn so verliert das Buch oftmals etwas an Spannung. Manche Teile der Geschichte sind empfand ich etwas an den Haaren herbeigezogen und auch die selbstgebastelten Eheprobleme und das daraus resultierende Verhalten sind auch etwas klischeehaft. Trotz den Schwächen hat mir das Buch recht gut gefallen, was durchaus an der Internet-Thematik liegen kann. Allerdings wurde dieses bereits 1997 veröffentlicht, so dass die beschriebenen Internettechnologien absolut nicht der heutigen Zeit entsprechen und beim ein oder anderen Leser mit Sicherheit für Verwirrung sorgen könnte.

Diese ungekürzte Hörbuchfassung wird von Uve Teschner vorgetragen. Manchmal etwas zu theatralisch, aber insgesamt sehr gut, so dass die 22 Stunden fast schon wie im Fluge vergingen.

Weitere Informationen über Buch und Autor, sowie eine Möglichkeit zum Kauf dieses Hörbuches, erhält man bei Amazon.de.

Bewertung

Geschichte:4 Stars (4 / 5)
Sprecher:4 Stars (4 / 5)
Durchschnitt:4 Stars (4 / 5)

Weitersagen heißt unterstützen!

Über Jay F Kay

Jay ist Musiker und currywurstsüchtiger Keksliebhaber mit starkem Hang zu Social Media. Als Analogue Native in einer digitalen Welt bloggt er auf it’s a hoomygumb über das Reisen, Events, Essen & Trinken, Gadgets und andere Lifestyle-Themen. Man findet ihn zudem bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder für sonstige Zwecke genutzt. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Sollte der Kommentar nach dem Abschicken nicht gleich erscheinen, dann wurde dieser in die Moderationsliste verschoben und wartet auf Freischaltung. Übrigens, wenn du einen persönlichen Avatar in deinen Kommentaren sehen möchtest, dann solltest du dich bei Gravatar registrieren.