Er ist wieder da (von Timur Vermes)

Hörbuch-Cover: Er ist wieder da (von Timur Vermes)

Hörbuch-Cover

Man stelle sich vor, Adolf Hitler erwacht heutzutage wie nach einem Winterschlaf auf einer Wiese in Berlin, orientiert sich und macht sich daran eine neue Karriere zu starten. So geschehen in diesem, aus der Ich-Perspektive geschriebenen Buch, dass ich ursprünglich gar nicht hören wollte. Eigentlich mag ich nämlich keine Hitler-Parodien, aber mehrere Bekannte haben mir das Buch empfohlen und so folgte ich dem Rat ein wenig widerwillig.

Das Buch ist keinesfalls eine Hommage an den Führer und verweigert auch nicht die Verbrechen, für die er verantwortlich war. Vielmehr ist es eine satirisch aufgezogene und bitterböse Kritik an unserer Politik, der heutigen Medienlandschaft (insbesondere der Bild), der NDP, sowie an unserer Gesellschaft.

Die Hörbuch-Ausgabe wird von Christoph Maria Herbst in einer Art Hitler-Sprachstyle vorgelesen. Damit gewinnt das Buch ungemein und wirkt teilweise fast schon authentisch. Dieses kann ich vorbehaltlos empfehlen, aber nur, wenn man es versteht zwischen den Zeilen zu lesen und satirische Kritik bei solch einem Thema versteht, bzw. verstehen möchte.

Weitere Informationen über Buch und Autor, sowie eine Möglichkeit zum Kauf dieses Hörbuches, erhält man bei Amazon.de.

Bewertung

Geschichte:4 Stars (4 / 5)
Sprecher:5 Stars (5 / 5)
Durchschnitt:4.5 Stars (4,5 / 5)

Weitersagen heißt unterstützen!

Über Jay F Kay

Jay ist Musiker und currywurstsüchtiger Keksliebhaber mit starkem Hang zu Social Media. Als Analogue Native in einer digitalen Welt bloggt er auf it’s a hoomygumb über das Reisen, Events, Essen & Trinken, Gadgets und andere Lifestyle-Themen. Man findet ihn zudem bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder für sonstige Zwecke genutzt. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Sollte der Kommentar nach dem Abschicken nicht gleich erscheinen, dann wurde dieser in die Moderationsliste verschoben und wartet auf Freischaltung. Übrigens, wenn du einen persönlichen Avatar in deinen Kommentaren sehen möchtest, dann solltest du dich bei Gravatar registrieren.