Die Berufene (von M. R. Carey)

Hörbuch-Cover: Die Berufene (von M. R. Carey)

Hörbuch-Cover

Ein Parasit befällt die Menschheit und verwandelt den Großteil dieser in sogenannte Hungernde (neudeutsch für Zombies?). Doch der Parasit mutiert und es entsteht eine neue Spezies von Hungernden und genau diese sollen auf einem Militärstützpunkt erforscht werden, damit ein Gegenmittel gefunden und die Menschheit gerettet wird. Logischerweise kommt etwas dazwischen und der Kampf um Leben und Tod beginnt.

Wahrlich kein neuer Plot, allerdings hätte man aus der Story richtig etwas herausholen können, wäre sie nicht so langatmig erzählt und würde sie sich nicht in so viele Widersprüche verwickeln. Zudem sind manche Teile sehr vorhersehbar, wenn auch der Schluss etwa überrascht.

Diese ungekürzte Hörbuchfassung wird von Dana Geissler vorgetragen. Leider passt ihre Art vorzulesen, sowie Ihre Stimme nicht zu solch einem Endzeit-Horror-Szenario. Höchstens für die Gedankengänge von Melanie, wäre sie aus meiner Sicht geeignet gewesen. Nicht nur einmal verspürte ich den Drang das Hörbuch vorzeitig zu beenden, was leider hauptsächlich an der Vorleserin, manchmal aber auch an der Langatmigkeit der Story lag.

Weitere Informationen über Buch und Autor, sowie eine Möglichkeit zum Kauf dieses Hörbuches, erhält man bei Amazon.de.

Bewertung

Geschichte:3 Stars (3 / 5)
Sprecher:1 Stars (1 / 5)
Durchschnitt:2 Stars (2 / 5)

Weitersagen heißt unterstützen!

Über Jay F Kay

Jay ist Musiker und currywurstsüchtiger Keksliebhaber mit starkem Hang zu Social Media. Als Analogue Native in einer digitalen Welt bloggt er auf it’s a hoomygumb über das Reisen, Events, Essen & Trinken, Gadgets und andere Lifestyle-Themen. Man findet ihn zudem bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder für sonstige Zwecke genutzt. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Sollte der Kommentar nach dem Abschicken nicht gleich erscheinen, dann wurde dieser in die Moderationsliste verschoben und wartet auf Freischaltung. Übrigens, wenn du einen persönlichen Avatar in deinen Kommentaren sehen möchtest, dann solltest du dich bei Gravatar registrieren.